Veranstaltungen

produziert von Kosmetik-Experten
am 14.10.2015 ab 10:30 Uhr im Cosmopolitan, Frankfurt

ICADA-Basis-Seminar
für Neueinsteiger und Quereinsteiger
theoretisches und praktisches Basiswissen
klassische Grundlagen um neueste Details ergänzt
aus allen Bereichen der Kosmetikindustrie
von der Produkt-Idee bis zur Wirkung in der Verbraucherhaut

Was Mitarbeiter in der Kosmetik-Branche wissen sollten

  •  kosmetische Rohstoffe: Klassen, technische Funktionsweisen
  • kosmetische Wirkstoffe: Klassen, physiologische Wirkmechanismen
  • Rezepturen: Typen, Aufbau, kosmetischer Zweck
  • Produktformen: Kategorien, Aufgaben, Funktionsweisen
    Produkt-Ideenfindung
  • Produktentwicklung: Briefing, Laborverfahren, Musteransätze, Anwendungs-Prüfungen
  • Verpackung: Konsistenzanpassung, Funktionsanforderungen, Materialspezifikationen
  • Prüfungen technischer und dermatologischer Parameter
  • technische Vorbereitungen bis zum Pilotansatz
  • Dokumentationen
  • gesetzliche Anforderungen
  • Produktion: Anlagen, Geräte, Material, Lager, Bestellungen
    Hygiene
  • Lohnherstellung: Verfahren, vertragliche Vereinbarungen
  • Qualitätssicherung
  • Abfüllung
  • Wirksamkeits-Nachweise
  • Marketing, Werbung, Werbeaussagen, Märkte
  • uvm.

Anmeldeformular
für den Basiskurs “Was Mitarbeiter der Kosmetik-Branche wissen sollten”

Änderungen vorbehalten

—————————————————————————————————————————————————

Basiskurs  Dermatologie

neu: Wiederholung am 17.09.15 in St Pölten/WKO

für alle Mitarbeiter in der Kosmetikbranche

Referenten:  Alexandra Duhr (Dual-Consult) und Dr. Brunke (ICADA eV)
ganztägig am 24. Juni
im Frankfurt Cosmopolitan-Tagungszentrum

Themenplan

Die Haut

  • Unterteilung der individuelle Hautschichten (Epidermis, Dermis, Subcutis)
  • Zelltypen und Strukturelemente in den 3 Hautschichten
  • Typische Bestandteile der Hautschichten (Keimschichten, Stammzellen, Epidermiszellen, Ceramide, Keratin, Fibrozyten, Stützproteine, GAG-Grundsubstanz, Adipocyten, Depofett)
  • Eigenschaften der 3 Hautschichten (lipophil, wässrig, kompartimentiert, Wassergehalt, Durchlässigkeit, pH-Werte..)
  • Funktionen der Hautschichtbestandteile (Schutz, Regulation, Pigmentierung, Strukturgebung, Repräsentation, Speicher…)

Übersicht über die Anhangsgebilde (Aufbau, Funktionen)

  • Haar
  • Talgdrüsen
  • Fingernägel
  • (Schweißdrüsen)

In das Themengerüst eingearbeitet erfahren Sie auch über

Spezielle Themen wie

  • Proteine
  • Zytokine
  • Hormone
  • Allergien
  • Mikrobiologie
  • Transportwege in und durch die Haut

kosmetische Wirkmechanismen

  • physikalisch
    physiologisch

 

————————————————————————————————————

ICADA-Fachtagung am 6. und 7. Mai 2015
360 °-Perspektive in die Kosmetik-Branche
im Frankfurt Cosmopolitan-Tagungszentrum

Programm-Download: ICADA-Fachtagungs-Programm

Programm am 06. Mai

9:30 Uhr
Check in

10:30 Uhr Basiskurs
Was alle Mitarbeiter der Kosmetik-Branche mindestens wissen sollten
Themenplan der Kurs-Serie: „von der Idee bis zur Wirkung in der Verbraucherhaut“ (Teil 1): neue Erkenntnisse, beliebte Irrtümer und absolutes Standardwissen, das man nicht aus Lehrbüchern sondern nur durch jahrelange praktische Erfahrung erwerben kann.
Dr. Petersen; Dr. Straetmans GMBH, Hamburg
Cosmetic Consulting Dr. Müller, Weil am Rhein
Dr.Brunke, ICADA eV, Düsseldorf

13:00 Uhr Mittagspause

14:00 Uhr Basiskurs Teil 2
Wie kann man die Schichten der Haut untersuchen – Grundsätzliches und konkrete Beispiele
Dr. med. Tilmann Reuther; Studiengang Kosmetikwissenschaften, Universität Hamburg

14:45 Uhr Branchenimpulse

I) kostenschlanke Fälschungssicherheit für kosmetische Produkte
Dipl. Kfm. Marc O. Messer; Laterne Informations-Technik M. Hildebrandt e.K., Stadthagen

II) Nachhaltig produzierte  pflanzliche Öle und Butter aus Amazonien
Jörg Spiekermann; SLI Chemicals GmbH, Frankfurt am Main

15: 45 Uhr
Bericht über den aktuellen Stand der ISO-Norm für Naturkosmetik

16: 00 Uhr offene Experten-Diskussion:
ISO-Norm für Naturkosmetik: Rettung oder Untergang ?

neutrale (!) Diskussionsrunde zur Klärung, wie es mit/trotz/nach der ISO-Norm für Naturkosmetik weitergeht

Anschließend:
gemütliche Plauderei mit Kolleginnen und Kollegen beim Abendbuffet 

—————————————————————————

Programm am 07. Mai

9:00 Uhr Check-in

10:00 Uhr
Kosmetik-GMP-Leitlinie für KMU (kleine und mittlere Unternehmen)
Dr. Dr. B. Krämer, KMU Cosmetic Services; Bad Wimpfen

10:45 Uhr
Bericht zum BfR-Seminars „Gefahren von Aluminium“
Ulrich Heintze;  Chemieberatung; Köln

11:15 Uhr Pause

11:30 Uhr
Methoden der amtlichen Risikobewertung von kosmetischen Inhaltsstoffen
Priv. Doz. Dr. med. Dipl. phys Christian Weidner; Forschungskoordination, Risikoanalyse & wissenschaftliche Politikberatung, Bayerisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit, Erlangen

12:15 Uhr
Vegan: verpassen Sie gerade einen wichtigen Trend?
Beate Vogel, Naturkosmetik-Verlag, Dortmund

13:00 Uhr Mittagessen

14:00 Uhr
Amtlich erfasste ernste unerwünschte Wirkungen kosmetischer Mittel im Rahmen der Cosmetovigilance
Dr. Andreas Butschke, Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL), Berlin

14:45 Uhr
Einsparungen beim Einkauf von Rohstoff-Kleinmengen
Cosmetic Consulting Dr. Müller; Weil am Rhein

15:15 Uhr Pause

15:30 Uhr
Herausforderungen hinsichtlich der Erfassung von Allergiepotentzialen (das IDEA Projekt) und der Kommunikationsplficht weiterer ‚Riechstoffallergene‘ in kosmetischen Produkten
Dr. Matthias Vey, Scientific Director, IFRA, Bruxelles

16:15 Uhr
Aktuelle Berichte aus der EU-Kommission, den Ministerien, den Behörden und dem Markt
(u.a.: neue Borderline-Regelungen, Nanomaterial-Liste, Sonnenschutzeinschränkungen, Meldeformular für unerwünschte Wirkungen, Stoffregelungen, Spray-Verbote, Nagelhärter, Werbeaussagen-Einschränkungen, Wimpernfärbung, Packungs-Sprachen in Mitgliedsstaaten, TTIP-Konsequenzen, Mesoporation-Einschränkungen, Wimpernwuchs-Seren, Aftershave-Sicherheitsbedenken…)
Dr.Brunke, ICADA eV, Düsseldorf

             Aufnahme weiterer aktueller Themen und Änderungen vorbehalten

—————————————————————————————-


ICADA-
Fachtagung am 27.11.2014
im Cosmopolitan/Frankfurt/M HBf

ab 9:00 Uhr Check-in
10:00 Uhr Vormittags-Programm
1) Bericht von der Arbeit der EU-Kommission, Aktuelles aus Ministerien, Behörden, Ämtern, Verordnungen, praktische Firmen-Erfahrungen, Praxis-Hinweise
Dr.Brunke, ICADA eV, Düsseldorf

2) Neue Kosten für Kosmetikerinnen durch Normierung kosmetischer Dienstleistungen; die MeisterIn-Verordnung
H. Freier, Tech4Beauty, Frankfurt

3) neue Ergebnisse aus der Arbeit der EU-Kommissions AG ” Claims” zur Werbe-Verordnung 655-2013 mit weitreichenden Konsequenzen
Dr.Brunke, ICADA eV, Düsseldorf

13: 00 Uhr Mittagessen

14:00 Uhr  Nachmittagsprogramm
4) Risk assessment of endocrine active substances as cosmetic ingredients by the SCCS
Risikobewertung endokrin-aktiver kosmetischer Bestandteile im SCCS5) Endogene Wirkung
Prof. Dr. Thomas Platzek; Bundesinstitut für Risikobewertung; Berlin

5) EU Eco Label für Kosmetikprodukte
Marcus Gast; Umweltbundesamt; Dessau-Roßlau

6) Unterbindung des „Internetverkauf ohne Hersteller-Zustimmung“
Jan Kresken, LL.M.; Düsseldorf und Dr. Frank Pflüger; Frankfurt/Main; Baker & McKenzie

Bonus Vortrag nach Abschluss des offiziellen Programms
7) Die Naturkosmetik-ISO-Norm 16128:1 als Ersatz für Naturkosmetik-Logos und Naturkosmetik-Richtlinien: Rettung oder Untergang für KMU?
Dr.Brunke, ICADA eV, Düsseldorf

Wegen der Themen-Bedeutung sprengen die Diskussionen meist die exakte
Programm-Planung. Wir bitten um Verständnis für die Angabe in Veranstaltungsblöcken ohne genaue Zeitangabe. Ende der Tagung ist 16:30 Uhr, der anschließende Vortrag ist als ICADA-Service kostenlos

Änderungen vorbehalten

Die Veranstaltung ist ausgebucht,
es sind keine Anmeldungen mehr möglich
Nächste Tagung am 5. und 6. Mai 2015

Sollten Sie bisher noch keine Einladung zu früheren Fachtagungen erhalten haben (also nicht auf unserem Service- und Informationsverteiler stehen) und an einer Veranstaltungs-Einladung oder wichtigen Brancheninformationen interessiert sein, bitten wir um Nachricht über das Kontaktformular.